Keine Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit bis einschl. 19. April 2020

Liebe Gemeindemitglieder, die Diözese Rottenburg-Stuttgart hat ihre Empfehlungen für den Umgang mit Gottesdiensten in der Corona-Krise überarbeitet und massiv verschärft.

Liebe Gläubige,
die Corona-Krise hat auch weitreichende Auswirkungen auf uns als Kirchengemeinden. Mit Wirkung vom 16. März und nachfolgenden Tagen hat deshalb die Diözese Richtlinien erlassen, die für unsere Kirchengemeinden bindend sind. Sie seien hier kurz und prägnant und, auf uns bezogen ergänzt, wiedergegeben. Die Ausführliche Stellungnahme können Sie auf www.drs.de gerne nachlesen:
- Es sind alle  öffentlichen Eucharistiefeiern und anderen Gottesdienste bis einschließlich 19. April abgesagt. Die Kirchen bleiben aber geöffnet, um Gläubigen die Möglichkeit zum Gebet zu geben. Die Absage bis 19. April gilt auch für alle Veranstaltungen kirchlicher Träger.
- Unsere Gemeindehäuser bleiben ebenfalls bis 19. April geschlossen.
- Alle Pfarrbüros sind weiterhin als pastorale Anlaufstellen per Telefon oder E-Mail erreichbar. Die pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind weiterhin in seelsorgerlichen Fragen ansprechbar.
- Erstkommunionfeiern werden auf die Zeit nach den Sommerferien verschoben.
- Die Firmungen, die bis Ende Mai geplant waren, werden abgesagt und evtl. im Zeitraum von September bis November 2020 nachgeholt.
- Trauungen und Taufen werden bis 15. Juni 2020 in der Diözese Rottenburg-Stuttgart nicht stattfinden.
- Beerdigungen finden im engsten Familienkreis mit max. 10 Personen im Freien statt. Requien müssen nachgeholt werden.
- Im Allgemeinen wird die Hauskommunion und Krankensalbung eingestellt. Die Seelsorgerinnen und Seelsorger stehen aber auch in dieser Krisensituation an der Seite der Kranken. Bei einer dringlichen Notwendigkeit (zum Beispiel einer lebensbedrohlichen Situation) bringen sie - unter Beachtung der geltenden rechtlichen Lage und der besonderen Hygienemaßnahmen – auch weiterhin die Heilige Kommunion und spenden die Krankensalbung.
- Geburtstagsbesuche, Besuche zu Jubiläen und Krankenhausbesuche von Seiten der Kirchengemeinden sind leider nicht möglich.
- Stand jetzt finden die konstituierenden Sitzungen der neuen Kirchengemeinderäte im Zeitraum vom 15. Juni bis spätestens 31. Juli 2020 statt. Bis zur konstituierenden Sitzung bleiben die bisherigen Kirchengemeinderäte im Amt.
- Die Diözese verweist auf die medialen Gottesdienst-übertragungen, die ausgeweitet werden. So wird die sonntägliche Eucharistiefeier um 9.30 Uhr in der Domkirche St. Martin in Rottenburg bis auf weiteres live auf der diözesanen Homepage www.drs.de übertragen. Für die Feier der Kar- und Ostertage werden Lösungen erarbeitet, die rechtzeitig bekannt gegeben werden.

Der Krisenstab der Diözese Rottenburg-Stuttgart beobachtet die Entwicklung permanent und wird die oben genannten Maßnahmen gegebenenfalls der aktuellen Situation anpassen. Auf der diözesanen Homepage www.drs.de ist immer der aktuelle Stand der Maßnahmen abrufbar.
Wir wollen in dieser Zeit besonders die Gebetsgemeinschaft stärken, gerade auch, wenn wir uns nicht sichtbar versammeln können. Beten wir auch für jene, die besonders unter dieser Situation zu leiden haben!
Für die Seelsorgeeinheit und das Pastoralteam
Pfr. Carsten Wagner